Am 1. Mai fand in Longerich die KSV Schnellschachmeisterschaft mit Beteiligung von zwei Spielern des SV Horrem statt. Das Turnier lockte insgesamt 22 Spieler an, die alle um den begehrten Titel kämpften. Die Organisation lag in den Händen von Andreas Gerdau, der für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgte.

Bei strahlendem Sonnenschein machte sich Stefan in seinem Cabrio – der neugierige Leser wird sich an dieser Stelle wohl einen schicken Sportwagen einer Marke wie Porsche, Ferrari oder gar Lamborghini vorstellen, jedoch sind wir keine Fußballprofis, sondern Schachspieler 😉 – auf den Weg, um Ede in Kerpen abzuholen. Die Vorfreude war spürbar, während die beiden sich auf den Weg zum Veranstaltungsort machten, voller Eifer, ihre Fähigkeiten auf dem Schachbrett zu zeigen.

Während Ede stets im Mittelfeld zu finden war, gelang es Stefan relativ mühelos, sich durch die Konkurrenz zu navigieren, und er führte nach der sechsten Runde das Feld mit beeindruckenden 5 von 6 Punkten an, darunter 2 Remis. Doch das Schicksal nahm in der letzten Runde eine unerwartete Wendung, als er eine Niederlage gegen den starken KKS-Spieler Hans-Christoph Andersen (DWZ 2260) hinnehmen musste, obwohl er eine vielversprechende Stellung innehatte. Trotz des Rückschlags gelang es Stefan, den zweiten Platz zu sichern – eine lobenswerte Leistung!

Ede hingegen zeigte seine Fähigkeiten, indem er ausgerechnet gegen die amtierende KSV Schnellschachmeisterin, Birgit Heimfarth, gewinnen konnte. Er belegte am Ende des Turniers den 17. Platz.

Mit 5,5 Punkten aus 7 Runden und dabei ungeschlagen gewann Thomas Bausch vom Pulheimer SC das Turnier souverän und wurde neuer KSV Schnellschachmeister. Wir gratulieren Thomas herzlich zum verdienten Erfolg! Der ehemalige Horremer und gute Freund unseres Vereins Alex Krauth erzielte ebenso ein gutes Ergebnis mit seinem 8. Platz.

Im Rückblick bot das kleine Turnier eine freundschaftliche und angenehme Atmosphäre für die Teilnehmenden. Mit Ede und Stefan war unser Verein spürbar vertreten, und ergebnismäßig schnitten beide sehr gut ab. Es freut mich als Turnierleiter sehr, dass unser Verein bei verschiedenen Turnieren auf KSV-Ebene Präsenz zeigt (Siehe die Berichte zur Teilnahme am KSV-Viererpokal und NRW-Viererpokal).

2 Gedanken zu „Stefan Bien wird KSV Vizemeister bei der KSV Schnellschach-Einzelmeisterschaft 23/24“
  1. Erneut eine erstklassige Leistung von Mr. Zuverlässig. Egal wann, wo und warum “Killer-Bien” spielt, er liefert ab. Was aber seine Fangemeinde etwas stutzig macht, ist seine abgestürzte Wertungszahl. Hier muss doch eindeutig ein Fehler des DWZ Referenten vorliegen ??

    1. Hallo Herr Peters,
      vielen Dank für Ihren Kommentar.
      Tatsächlich ist Stefan ein sehr starker/zuverlässiger Schachspieler und eine echte Bereicherung unseres Vereinslebens. Er konnte bei zwei Turnieren, aufgrund unterschiedlicher Probleme, nicht sein bestes Schach spielen, worauf die Verschlechterung der DWZ zurückzuführen ist. Die Fangemeinde sollte sich aber bitte keine Sorgen machen, da die Form eine temporäre Sache ist und die Klasse dagegen konstant bleibt 🙂. Ich bin mir 100% sicher, dass Mr. Zuverlässig diesen Spitznamen demnächst beweisen wird.
      Herzliche Grüße aus Horrem!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert